Wie viel Prozent meines Einkommens sollte ich sparen?

Die Frage sehe ich wirklich sehr häufig, seit ich mich mit den Themen Finanzen und Investieren beschäftige.

Meine Meinung: Soviel wie möglich.

Zumindest handhabe ich das zur Zeit so.

Dazu sei aber eines gesagt:

Geiz ist nicht geil.

Man darf, nein, sollte Geld sparen, und gerne unnötige Ausgaben vermeiden. Aber wenn du 20 Cent von deinen Freunden zurück verlangst, läuft da was aus dem Ruder mit deinem Sparwahn.

Zurück zum Wesentlichen:

Ich würde mindestens – MINDESTENS – 10% deines Einkommens sparen. (Vom Nettoeinkommen) Davon sollte zu aller erst ein Notgroschen aufgebaut werden, von dem du deine Autoreparatur bezahlen und auch mal ein neues Bett kaufen kannst, falls das alte in seine Einzelteile zerfällt und du nicht ausreichend handwerklich begabt bist um das wieder zusammen zu zimmern.

Als Empfehlung setzt man 3-6 Monatsgehälter/bzw Monatsausgaben an, manche geben sich auch feste Beträge wie 10.000 Euro um ruhiger zu schlafen. Ich würde immer eher zu den 6 Monatsgehältern/Monatsausgaben tendieren, dann hast du immer einen guten Puffer, falls du mal 6 Monate Findungsphase benötigst oder dein Chef dich Final zur Weißglut gebracht hat und du ihm die Kündigung auf den Tisch knallst. Mit dem Puffer in der Hinterhand kannst du dann mindestens 6 Monate ganz entspannt einen neuen Job suchen, ohne das nächstbeste annehmen zu müssen.

Wenn du den Notgroschen aufgebaut hast, kannst du dir überlegen, einen festen Betrag zu investieren um dein Vermögen aufzubauen und vom Zinseszins zu profitieren.

Interessant finde ich ja, was man als Allgemeinen Rat ansetzt:

„So wird bei einem Brutto-Einkommen von 2000 Euro eine Sparquote von mindestens 5,5 Prozent bei Wohneigentümern und 7 Prozent bei Mietern empfohlen. Gutverdiener mit einem Einkommen von mehr als 4000 Euro hingegen sollten als Eigenheimbesitzer mindestens neun Prozent und als Mieter elf Prozent pro Monat sparen.“

Als Mieter, der (mehr als) 4000 Euro verdient, soll man 11% sparen. 11% bei 4000 Euro sind 440 Euro. Runtergerechnet auf Netto wäre der Verdienst vielleicht bei ca. 2500 Euro, dann hätte man 2060 Euro zum Leben. Davon lässt es sich sehr gut leben wie ich finde und eine höhere Sparquote könnte durchaus drin sein.

Ich finde es auch besser mit dem Nettoeinkommen zu rechnen und davon prozentual die Sparquote zu berechnen.

Also Zusammenfassung:

Meine Sparquote liegt derzeit bei ca. 35% (Netto)

Was mich heute interessiert:

Wie hoch ist deine Sparquote?

Hast du in den letzten Jahren geschafft, diese zu erhöhen, wenn ja, wie?

Hinterlasse gerne deine Gedanken dazu 🙂

Bis bald!

7 Kommentare zu „Wie viel Prozent meines Einkommens sollte ich sparen?

  1. Hey
    Aktuell spare und investiere ich 42 % meines Nettoeinkommens. Ich achte trotzdem darauf dass ich eine gute Lebensqualität habe und mir auch etwas gönne, wie z. B. zwei Urlaube im Jahr.
    Viele Grüße
    Renditegeier

    Liken

    1. Hey 🙂

      Das ist eine mega Sparquote! Bist du damit zufrieden oder versuchst du die noch weiter zu erhöhen?
      An Lebensqualität sollte man auch nie sparen. Aber auch wenn man bewusst mit seinem Geld umgeht muss man ja nicht zwangsläufig auf Lebensqualität verzichten, da scheinst du eine gute Balance gefunden zu haben 🙂

      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

  2. Wir sind derzeit als Familie bei 30% Sparquote, die wir auch investieren. Wir haben uns aber auch entschieden, derzeit etwas weniger in Anlage zu investieren und mehr in zusätzliche Zeit. Dh wenn wir beide Vollzeit arbeiten würden, dann wäre eine höhere Sparquote möglich.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: